Links Impressum

Seljalandsfoss

Kommt man aus Richtung Reykjavik gefahren, ist er schon von weitem
zu sehen - der Seljalandsfoss.
Auch in dieser Tour:
Klick

www.ourfootprints.de

Kurz hinter der Überquerung der Markarfljót,
direkt am Fuß des Eyjafjallajökulls, ist er zu finden.



Im Sommer immer von vielen Touristen besichtigt.



Im Hintergrund die Straße nach Þórsmörk.



Hier stürzen die Wassermassen der Seljalandsá über 60 m in die Tiefe.
Die eigentliche Attraktion ist, dass man den Wasserfall umrunden kann.



Von Þórsmörk kommend.


Hier noch ein paar Bilder aus dem Winter 2012



Der Aufstieg auf der rechten Seite.



Der Weg führt hinter den Wasserfall.



Besonders bei starken Wind drückt die Gischt hier hinein.
Der Boden ist sehr glitschig!



Dafür wird man aber mit einem spektakulärem Ausblick belohnt!



Nach einem Aufstieg, der über nasse Steine führt, erreicht man eine kleine Plattform auf der anderen Seite.



Der Blick zum Parkplatz.



Von hier aus blicken wir auf den AAufstieg an der Gegenseite.





Wieder unten angekommen.



Anschließend kann man noch den Nachbarfall, den Gljúfurárfoss, besuchen.





Er ist um einiges kleiner als sein berühmter Bruder.
Die aufsteigenden Wasserfontänen am Fuss des Wasserfalls, entpuppen sich als defekter Wasserschlauch.





Hier noch einmal der Weg.



... mit Brücke.