Kjölur

Um es vorneweg zu sagen, es gib auf der Kjölu keine Furten mehr.
Ebenso auf der F347 Richtung Kerlingarfjöll.
Es geht hier um eine Furt auf dem Weg zur Gletscherkante am Hvítárvatn.


www.ourfootprints.de

Wir durchqueren das Hochland von Norden nach Süden und ziemlich am Ende der Hochlandpiste sieht man auf der rechten
Seite den See, in dem die Eismassen des Norðurjökull schwimmen.



Nur die beiden Zufahrten von oben sind mit einer Furt gespickt.
Die südliche Zufahrt ist überbrückt.
Das Bild zeigt in Richtung Kjölur, die sich hinter der kleinen Kuppe befindet.



Hier verläuft die Svarta.
Der Fluss ist nicht sehr tief und ist auch für kleinere 4x4 Fahrzeuge machbar.



Dennoch gilt es vorher zu schauen, ob die Durchfahrtsbreite ausreicht.
Dieser Brocken hat unsere Weiterfahrt verhindert.



Gute Bodenfreiheit ist wichtig.
Diese ausgefahrene Senke ist tiefer, als das Bild vermuten lässt.



Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren